Zum Auftakt unseres 10-jährigen Jubiläumsjahres unternahmen wir mit Martin Müller von APEI am 10. Januar eine weite Reise nach Guatemala in 48 kleine Dörfer. Er unterstützte 2018 Walter Sittler und Sigrid Klausmann mit ihrem Filmteam bei den Aufnahmen zu 199 kleine Helden (=199 Länder auf dieser Erde). 1989 verliebte sich Ehepaar Müller in Guatemala und sie gründeten 1994 gemeinsam mit zwei Guatemalteken ein Projekt zum Aufbau von Grundschulen in abgelegenen Dörfern.  Zunächst begann man mit Unterricht für die Klassen 1-6, hinzu kam bald auch der Bau von Schulgebäuden (insgesamt in 18 Dörfern). APEI überzeugte die Erwachsenen in den Dörfern, dass Bildung das Wichtigste ist und begeisterte die Eltern so weit, dass sie sich z.B. handwerklich in den Aufbau von Schulgebäuden einbrachten. Der Unterricht erfolgt durch ausgebildete indigene Lehrer. Später kam auch die Förderung älterer Schüler bis zum Universitätsstudium hinzu. Für Schüler der Klassen 7-9 betreibt APEI ein Internat, in der Kinder aus abgelegensten Dörfern die Möglichkeit zu weiterführender Bildung bekommen. APEI sorgt für eine andauernde Hilfe in der Mitte Guatemalas. Wir sind stolz, dass ein Wuppertaler mit so viel  Mut und Einsatz dieses Projekt gegründet hat. Vielen Dank Martin Müller, dass wir einen so autentischen Einblick erhalten haben.