Zoom  hieß das Zauberwort am 12. Januar. Gaby hatte mit uns allen geübt, so konnten wir unseren ersten sorglosen Abend im neuen Jahr gemeinsam verbringen. Unsere Ehrenmitglieder  Fabienne van Straten und Teresa Stößel entführten uns in das Reich von Loriot,   erfreuten uns mit Sketchen und und gaben uns dann noch Einblicke in ihren eigenen Lebenslauf von Zittau über Holland  bis Wuppertal.  Herzlichen Dank für diesen schönen Jahresauftakt.

Nach unserer einvernehmlichen und harmonischen Mitgliederversammlung berichtete  uns Jörg Spitzer am 9. Februar via Zoom über seine „Familie“ die Vereinte Evangelische Mission. Seit 25 Jahren ist er mit Herz und Seele dabei und begleitet weltweit die 39 Mitglieder: 38 protestantische Kirchen in Afrika, Asien und Deutschland und die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Die Mission steht auf fünf Säulen Advocacy, Diakonie, Evangelisation, Entwicklung und Partnerschaftsarbeit. Die Rheinische Mission – Vorläufer der VEM – wurde 1828 in Wuppertal mit Sitz bis heute in der Rudolfstr. gegründet.  Heute sind ca. 120 Mitarbeiter in Deutschland tätig und werben für den Glauben über Grenzen hinweg in kultureller Vielfalt.  Mit dem  gemeinsamen Musikvortrag  „We shall overcome“  über die Kontinente hinaus verabschiedete sich die VEM-Familie stimmungsvoll von uns.